Förderung

Förderungshinweise

Die ITM GmbH hat sich auf die rechtssichere Umsetzung der umfangreichen DSGVO-Richtlinien für kleinere, mittlere und große Unternehmen spezialisiert und bietet ein breites Beratungsangebot, die Betreuung und Umsetzung datenschutzrechtlicher Anforderungen – maßgeschneidert für jedes Unternehmen – an.

Auf Grund unserer Qualifikation, Fachkunde und der zertifizierten Berater sind die Leistungen der ITM GmbH über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) förderungsfähig. Die ITM GmbH ist beim BAFA als Berater gelistet. Daher besteht die Möglichkeit für Unternehmen einen Antrag auf Beratungszuschuss zu stellen.

Das BAFA ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Diese ist zuständig für die Förderung von Unternehmensberatungen junger, aber auch etablierter Unternehmen. Durch einen Antrag können Unternehmen einen Zuschuss zu den Kosten beantragen, die durch die Inanspruchnahme einer Beratung, wie z.B. zur DSGVO-Richtlinien, entstehen. Die dafür vom BMWi bereitgestellten Fördermittel für Unternehmen sollen dazu beitragen, die Bereitschaft und Notwendigkeit professioneller Beratungen zum Datenschutz in Anspruch zu nehmen.

www.bafa.de

Folgende Unternehmen sind antragsberechtig:

Voraussetzung für die Förderung:

Ausgeschlossen von der Förderung sind:

Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses zu den tatsächlich entstandenen Beratungskosten. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach den maximal förderfähigen Beratungskosten sowie dem Standort des Unternehmens.

Der Fördersatz beträgt:

Unternehmensart Bemessungsgrundlage Region Fördersatz max. Zuschuss
Junge Unternehmen nicht länger als 2 Jahre am Markt 4.000 EUR neue Bundesländer 80 % 3.200 EUR
Region Lüneburg 60 % 2.400 EUR
Sonstige 50 % 2.000 EUR
Bestandsunternehmen ab dem 3. Jahr nach Gründung 3.000 EUR neue Bundesländer 80 % 2.400 EUR
Region Lüneburg 60 % 1.800 EUR
Sonstige 50 % 1.500 EUR

Gefördert durch:

Jungunternehmen sowie Unternehmen, die sich aktuell in Schwierigkeiten befinden, müssen vor Antragstellung ein Beratungsgespräch mit einem Regionalpartner des BAFA führen. Bestandsunternehmen sind dazu nicht verpflichtet. Die Teilnahme an solch einem Beratungsgespräch ist kostenlos. Die Entscheidung über die Beantragung erfolgt in den meisten Fällen in wenigen Tagen.

Gerne unterstützen die Experten der ITM bei der Antragsstellung. Es besteht aber kein Rechtsanspruch auf die Förderung gegenüber der ITM. Die Unterzeichnung eines Beratungsvertrags mit der ITM bzw. der Beginn der Beratung darf erst nach Erhalt der BAFA-Bescheinigung über die grundsätzliche Förderungsfähigkeit erfolgen.